Cyberkriminalität und Bedeutung des Versicherungsschutzes von Firmen oft unterschätzt

Bonn (news4today) – Gefahren durch Cyberkriminalität nehmen viele Mittelständler nach wie vor auf die leichte Schulter. Wirtschaftsexperten kritisieren, dass Sicherheitskonzepte und Versicherungsschutz in Firmen häufig unzureichend seien. Auch die Politik fordert ein stärkeres Risikobewusstsein in der Wirtschaft, wenn es um die Bedrohung durch Cyberattacken geht.

Beim Umgang mit Daten schützen sich mittelständische Unternehmen in Deutschland nicht ausreichend vor Cyberangriffen und Datenmissbrauch. Das geht aus dem aktuellen Risk Maturity Index der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hervor. Viele Unternehmen schätzen demnach ihre Sicherheitslage und die Gefährdung durch Cyberkriminalität nicht richtig ein, wie eine von PwC-Datenexperten vorgestellte Analyse zeigt. Es fehle eine Informationsstrategie oder das Konzept werde nicht konsequent umgesetzt. Auch wirtschaftlichen Folgen von Datenmissbrauch würden oft falsch eingeschätzt und Investitionen in den Versicherungsschutz vernachlässigt.

Eine Tendenz, die auch Versicherungsexperten beobachtet. So zeige eine Umfrage der GfK-Gruppe im Auftrag der Zurich Versicherung, “dass weite Teile des Mittelstands die Risiken durch Cyberkriminalität immer noch unterschätzen und dies, obwohl die Kriminalstatistik immer neue Höchststände von Internetkriminalität meldet”, wie Ralph Brand, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe in Deutschland, berichtet. Die Versicherer bieten für einen umfassenden Versicherungsschutz spezielle Produkte an, wie zum Beispiel Zurich Cyber & Data Protection der Zurich Versicherungsgruppe. „Die unterschiedlichen Formen der Cyberkriminalität erfordern möglichst passgenaue Absicherungskonzepte für Unternehmen gegen potenzielle Schadensfälle. Mit Zurich Cyber & Data Protection können sich Unternehmen gegen potenzielle Schäden aus Cyberangriffen wirksam absichern“, so Ralph Brand. Auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière erklärte angesichts jüngster Zahlen zur Wirtschaftsspionage: “Dieses Thema gehört stärker als bisher in die Top-Etagen der Wirtschaft.” Denn die Fallzahlen im Bereich der Cyberkriminalität steigen.

Nähere Informationen unter www.news4today.de